Oshowski Andreas Zahlenfixierung

Oft dreht sich alles nur um Zahlen. Doch das kann uns auch lähmen, warnt Andreas Oshowski.

„Wir waren am Anfang der Pandemie zu zahlenfixiert“, sagte der Leiter des Robert-Koch-Institut.1 Haben Sie den 13. Abschluss in Ihrer Buchhaltung schon verbucht? Gibt Ihre Bilanz Anlass zur Hoffnung oder erschreckt sie Sie?

Der Satan trat gegen Israel auf und reizte David, Israel zu zählen.Die Bibel (1.Buch der Chronik 21,1)

Zahlen sind in jedem Fall immer eine Herausforderung! Sind die Zahlen schlecht, ist das Ziel leicht vorgegeben, sind die Abschlüsse gut, besteht die Herausforderung oftmals darin, sie mit Leben zu füllen und in die Zukunft zu entwickeln. Mit dem neuen Produkt, dem neuen Projekt, der größeren Ressourceneffizienz, der zukunftsträchtigen Kooperation, dem neuen Medienauftritt und der Karriereplanung der älteren Mitarbeiter*in bekommen die Zahlen Leben eingehaucht. Wenn sich Zahlen verselbständigen, besteht die Gefahr, dass uns die Zahlenfixierung lähmt. Sind Zahlen eigentlich nur dann lebendige Zahlen, wenn sie Korrespondenzgrößen im Leben aufweisen können? Lassen Sie sich also nicht vom Satan reizen, sondern „richtet Euer Herz und Euren Sinn darauf … zu suchen.“2

Der Gedanke, der mich heute bewegt

Ich ertappe mich selbst als kirchlicher Mitarbeiter dabei, dass mich Zahlen erfreuen können: Spenden, Buchverkäufe, Fußballergebnisse, Teilnehmerzahlen. Ich hoffe jedoch, dass in der eigentlichen Bilanz meines Lebens die Menschen verbucht sind, denen ich mit diesen Zahlen begegnet bin.

 

1 Lothar Wieler, Robert-Koch-Institut, ZDF, 20.12.20
2 1. Buch der Chronik, 22,19

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.