Christkönigssonntag

Der Christkönigssonntag beschließt das Kirchenjahr. 2020 fällt er auf den 22. November. An diesem Hochfest feiern wir unseren Herrn Jesus Christus als König des Weltalls.

An diesem Tag wird nicht nur Jesus Christus als König der Welt gefeiert. Zentrale Bedeutung hat das Motiv des „sozialen Königtums“. Auf www.ministrantenportal.de wird es so erklärt: „Wir feiern Christus, der für alle Menschen und durch alle Zeiten hindurch der höchste Herr ist. Schon Pilatus hatte Jesus gefragt: Bist du denn ein König? Jesus beantwortet die Frage mit Ja. Trotzdem hat er mit anderen Königen nicht sehr viel gemein. Er bereichert sich nicht, führt keine Soldaten zu seinem Schutz mit sich und ist bereit, für die Menschen zu sterben.“ 

Für die Kinder und Jugendlichen in den Pfarren ist der Christkönigssonntag traditionell ein Festtag. Ursprünglich feierten die Jugendorganisationen ihr Bekenntnis zu Christus am Dreifaltigkeitssonntag (Hochfest am Sonntag nach Pfingsten). Aus politischen Gründen mussten sie jedoch mit ihrem Fest in den 1930er-Jahren auf den Christkönigssonntag ausweichen. An diesem Tag werden seither vielerorts in besonders schön gestalteten Jugendmessen die neuen Ministranten und Jungscharkinder in die Gemeinschaft aufgenommen.

Für die katholische Kirche ist das Christkönigsfest ein Hochfest – die liturgische Farbe ist Weiß

Fest gibt es erst 1925

Das Fest ist relativ jung, noch nicht einmal 100 Jahre alt. Es wurde anlässlich des Heiligen Jahres 1925 von Papst Pius XI. eingesetzt. Das Heilige Jahr galt damals der 1600-Jahr-Feier des Konzils von Nicäa 325. Das erste Fest wurde am 31. Dezember 1925 gefeiert, die weiteren Feste jeweils am letzten Sonntag im Oktober.

Im Zuge der Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils wurde das Fest 1970 auf den letzten Sonntag des Kirchenjahres Ende November verlegt. Dieser Termin bot die Möglichkeit, besonderes Gewicht auf Christus als Zielpunkt des Lebens zu legen. Der Blick ist dabei auf die Wiederkunft Christi gerichtet. Somit schließt sich der Jahreskreis, der ja am ersten Adventsonntag mit der Erwartung der Geburt Christi beginnt.

 

 

Zählsonntag: Christkönig fließt in die kirchliche Jahresstatistik ein

Wesentliche Bedeutung hat dieser Festtag auch für die Erhebung der Kirchenbesucherzahlen. Die Anzahl der Gläubigen, die an diesem Sonntag an der heiligen Messe teilnehmen, fließt in die kirchliche Jahresstatistik ein. Veröffentlich wird die Statistik österreichweit in der Regel im Jänner.

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.