Hochzeit & Ehe

Sie möchten Ihre Liebe unter den Segen Gottes stellen und einander das Sakrament der Ehe spenden? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um den schönsten Tag im Leben.

Alle Einschränkungen und Änderungen, die bei liturgischen Feiern und kirchlichen Versammlungen aufgrund der Corona-Pandemie notwendig werden, finden Sie hier.

Wir möchten kirchlich heiraten

Die Hochzeit ist der wichtigste Tag im Leben eines Brautpaares. Sie geben einander Ihr JA vor Gott im Kreise Ihrer Freunde und Familien. Wenn Sie sich dazu entschließen, katholisch zu heiraten, sollten Sie mindestens sechs Monate vor dem geplanten Termin Kontakt mit Ihrer Pfarre aufnehmen – noch bevor andere Termine fixiert werden, um die nötigen Vorbereitungen treffen zu können.

Organisatorisches: Was brauchen wir, um kirchlich heiraten zu können?

Bringen Sie jedenfalls folgende Dokumente zur Anmeldung mit: 

  • Taufscheine der Brautleute (werden von der Pfarre ausgestellt, in der man getauft wurde)
  • Geburtsurkunden der Brautleute
  • Meldezettel
  • Lichtbildausweise (oder Staatsbürgerschaftsnachweise) der Brautleute

 

 

Für die Trauung in einer Pfarre, der Sie als Braut oder Bräutigam nicht angehören, informieren Sie entweder Ihren Heimatpfarrer oder den Ihres Partners. Einer von den beiden wird Ihnen eine sogenannte Trauungserlaubnis für den gewünschten Ort und Trauungspriester geben.

Raum für wichtige Fragen: das Ehevorbereitungsseminar

Um wichtigen Fragen nach dem gemeinsamen Lebensweg und dem Stellenwert des gemeinsamen Glaubens Raum zu geben, müssen Paare vor der Eheschließung in der katholischen Kirche ein