Die Aufgabe der Weiterbildung in der Erzdiözese
 

Auftrag der Kirche ist es, den Menschen das Evangelium zu verkünden.

Diesen Auftrag sollen alle Mitarbeiter/innen in der Pastoral und den Zentralstellen gleichermaßen mittragen.

In Treue zu Jesus Christus muss die Kirche sich ständig reformieren und verstärkt zu einer pastoralen und missionarischen Ausrichtung finden (vgl. Evagelii gaudium (EG) 26). Weiterbildung soll diesen Prozess begleiten und unterstützen.

Weiterbildung möchte Frauen und Männer, die zum Dienst in der Kirche beauftragt wurden, befähigen, dem Auftrag gerecht werden zu können.

Die derzeitige Situation der Kirche und unserer Gesellschaft verlangt von allen eine große Transformationsbereitschaft. Sie verlangt, Gewohnheiten, Stile, Zeitpläne, Sprachgebrauch und Strukturen so zu gestalten, dass sie vielmehr der Evangelisierung der heutigen Welt, als der Selbstbewahrung dienen. (vgl. EG 27). Sie verlangt, dass die Mitarbeiter/innen das bequeme pastorale Kriterium des „Es wurde immer so gemacht“ aufgeben und wagemutig und kreativ die eigene Arbeit immer wieder neu überdenken (EG 33)