Ombudsstelle für Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche

Sind Sie selbst zum Opfer von Gewalt oder sexuellem Missbrauch in kirchlichem Kontext geworden? Brauchen Sie Hilfe, suchen Sie Ansprechpartner oder juridischen Beistand? Dann wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unsere Ombudsstelle.

Die individuelle Betreuung erfolgt kostenlos, diskret und so rasch wie möglich. Die Ombudsstelle hat außerdem den Auftrag, kirchliche Einrichtungen in Fragen der Verhinderung sexuellen Missbrauchs fachlich zu beraten.

Ansprechperson: Karin Roth

Insight International, Lieferinger Hauptstr. 140, 5020 Salzburg

Unser Angebot:

  • Hilfestellung für Betroffene von sexuellem Missbrauch und Gewalt im Kontext der katholischen Kirche
  • klärende Gespräche
  • kompetente Prozessbegleitung
  • individuell angepasste Unterstützungsmaßnahmen
  • bei Bedarf Vermittlung von Therapie

Was ist die Ombudsstelle und wer kann sich an uns wenden?

Unsere Ombudsstelle versteht sich als Anlaufstelle für Menschen, die Opfer von sexuellem Missbrauch und Gewalt durch kirchliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen geworden sind. Das Team der Ombudsstelle möchte einen Raum des Vertrauens anbieten. Ziel ist es, betroffene Menschen darin zu unterstützen, Erfahrenes aufzuarbeiten und zu bewältigen. Die Ombudsstelle untersteht keinem kirchlichen Vorgesetzten, sie bietet ihre Hilfeleistungen kostenlos an. Ihr Beratungs- und Hilfsangebot richtet sich an die Opfer.

Wie arbeiten wir?

Schritte, die zur Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch oder Gewalt beitragen, werden von uns begleitend unterstützt. In einem oder mehreren Gesprächen erarbeiten wir mit den Betroffenen, wie eine Hilfestellung von unserer Seite aussehen kann. Dies kann neben praktischen Maßnahmen eine finanzielle Hilfeleistung, die Ermöglichung einer Rechtsberatung oder auch die Vermittlung einer psychotherapeutischen Behandlung umfassen.

Darüber hinaus versuchen wir, durch Öffentlichkeitsarbeit und Fortbildungen zur allgemeinen Bewusstseinsbildung und zur Prävention beizutragen.

Welchen Nutzen hat es für Betroffene, sich an uns zu wenden?

Hilfesuchende haben die Möglichkeit, in einem geschützten und vertraulichen Rahmen über ihre belastenden Erlebnisse zu sprechen. Es wird in jedem speziellen Fall gemeinsam erarbeitet, mit welchen Schritten wir die positive Aufarbeitung des Erlebten unterstützen könnten. Alle weiteren Maßnahmen finden ausschließlich mit Zustimmung des Opfers statt. Außerdem werden die Betroffenen von uns dabei unterstützt, Hilfestellungen zu erhalten.

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.